Adventskalender 2015: kunterbunt & lecker

kunterbunt & lecker – 17

 Die kreative Nadel dreht sich ums Nähen, Sticken, Stricken und mehr, wie die liebe Bettina selbst so schön geschrieben hat. Ich habe sie bereits bei ein paar Blogaktionen „getroffen“ und vor ein paar Tagen erreichte mich eine süße gebastelte Karte und ein kleines Weihnachtstäschchen von ihr! Vielen vielen lieben Dank, Bettina! Ich hab mich riesig gefreut! Der heutige Beitrag erscheint leider etwas später als sonst, ich hoffe aber, dass das nicht weiter schlimm ist! Und jetzt viel Spaß mit Bettinas toller Anleitung!

Kunterbunt&leckerZahlen

Tag 5 Tag 19 Tag 6 Tag 12 Tag 14 Tag 9 Tag 16 Tag 21 Tag 2 Tag 24 Tag 10 Tag 18 Tag 20 Tag 15 Tag 3 Tag 7 Tag 17 Tag 22 Tag 23 Tag 13 Tag 11 Tag 4 Tag 8 Tag 1

Hallo ihr Lieben,

mein Name ist Bettina, meinen Blog findet ihr unter die-kreative-nadel.com

Ich freue mich sehr, dass ich auch einen Teil zu Tessas tollem Adventskalender beitragen kann. Heute bin ich nun also an der Reihe.

Als Thema für den Adventskalender hatte Tessa „STROH“ für mich ausgelost. Lange habe ich hin- und her überlegt, aber außer den bereits allseits bekannten Strohsternen und Strohengeln ist mir so gar nichts eingefallen. Da es im Internet schon unzählige Anleitungen gibt, habe ich Tessa um einen neuen Begriff gebeten.

Die Wahl fiel auf „TANNENZAPFEN“. Wie schön, da ist mir doch gleich eine Menge eingefallen.

Entschieden habe ich mich nun für zwei Bastelanleitungen – eine für innen und eine für den Garten oder Balkon – für draußen eben.

Herbstlich-weihnachtliche Fensterkette

DSCF1544

Ihr benötigt hierzu:

  • kleinere Tannen- oder Kiefernzapfen
  • Zimtstangen, Aniskapseln
  • getrocknetes Obst, z.B. Orangen- oder Apfelscheiben Zwirn, Wolle oder Paketschnur evtl eine Nadel

Tannenzapfen – ihr könnt sie, wie alle anderen Bastelzutaten die benötigt werden, bereits fertig abgepackt im Bastelladen oder Internet kaufen. Oder aber, wenn ihr Zeit habt, nutzt ihr einen schönen Sonntagsspaziergang und sammelt selbst welche.

Diese müssen dann evtl. ein paar Tage trocknen.

Äpfel und Orangen müsst ihr einfach in Scheiben schneiden und auf der Heizung trocknen lassen.

Zimt und Anis findet man während der Weihnachtszeit oft in der eigenen Küche

DSCF1546

Nun geht es ans Auffädeln. Legt einfach eine Reihenfolge fest, wie ihr die einzelnen Elemente anordnen wollt. Ich habe als erstes einen recht schweren Zapfen genommen, damit die Kette einen gewissen Halt hat. Damit die Zapfen, Obstscheiben und Gewürze nicht direkt aufeinander sitzen, habe ich immer nach ein paar Zentimetern je nach Stärke des Fadens einen oder mehrere Knoten gemacht. Für einen „runden Abschluss“ habe ich auch am Ende der Kette wieder einen Zapfen an der Schnur befestigt.

DSCF1547

Wenn ihr möchtet, könnt ihr natürlich alles noch mit ein bisschen Heißkleber fixieren.

Die Kette könne ihr je nach Fenstergröße natürlich in der Länge variieren. Sollte die Kette schon etwas herbstlicher sein, könnt ihr die Gewürze auch durch Eicheln, Bucheckern und Kastanien ersetzen.

Futterzapfen für Meisen und Co.

DSCF1536

Für meine zweite Bastelidee benötig ihr:

  • große Tannenzapfen
  • Sonnenblumenkerne bzw. eine fertige Futtermischung
  • Schweineschmalz
  • eine alte Konservendose
  • einen Topf mit Wasser

Das Schweineschmalz gebt ihr in die Konservendose und lasst es im Wasserbad etwas weich werden. (Ich habe es erst komplett geschmolzen und wollte die Zapfen dann immer und immer wieder in das flüssige Fett tauchen, bis sich eine gute Schicht fett um den Zapfen gelegt hat, aber das dauert ewig.)

DSCF1542

Anschließend bestreicht ihr mit Hilfe eines Messers oder Löffels die Zapfen mit dem weichen Schmalz und streut die Körnermischung darüber bzw. wälzt die Zapfen in den Körnern.

Wenn alles gut fest geworden ist müsst ihr die Zapfen nur noch mit Hilfe einer Schnur am Balkon oder im Garten an Bäumen und Sträuchern befestigen und darauf warten, dass die ersten Vögel zu Euch zu Besuch kommen.

DSCF1551

Ich finde, beide Ideen lassen sich auch gut mit Kindern realisieren. Meine beiden waren auf jeden Fall ganz begeistert.

DSCF1554

Nun bin ich gespannt was sich in den kommenden Tagen noch Schönes in Tessas Adventskalender befindet und wünsche Euch weiterhin eine schöne Vorweihnachtszeit.

Bettina

Jetzt hätte ich doch fast vergessen, den Gewinner der letzten kunterbunt & lecker-Verlosung bekannt zu geben. Und weil es so schön war, habe ich mich dazu entschlossen, nicht nur einmal zwei Tee-Reagenzgläser zu verlosen, sondern sogar zweimal.
Und die Gewinner sind…

… Maika und (Tante) Jana! Herzlichen Glückwunsch!

Eure Adressen habe ich ja, deshalb macht sich das kleine Set auch gleich zu euch auf den Weg!

Adventskalender 2015: kunterbunt & lecker

kunterbunt & lecker – 13

Etwas später als die letzten Tage öffnet sich heute Türchen Nummer 13 mit einem Beitrag von Anna von schwarzweiß & kunterbunt. Sie näht und häkelt und zeigt auf ihrem Blog alles, was ihr sonst noch so gefällt. Außerdem habe ich bei Doros Taschentausch eine Tasche von ihr erhalten.

Kunterbunt&leckerZahlen

Tag 5 Tag 19 Tag 6 Tag 12 Tag 14 Tag 9 Tag 16 Tag 21 Tag 2 Tag 24 Tag 10 Tag 18 Tag 20 Tag 15 Tag 3 Tag 7 Tag 17 Tag 22 Tag 23 Tag 13 Tag 11 Tag 4 Tag 8 Tag 1

Bild 1

Heute öffnet sich Türchen Nr. 13 im Kunterbunt & Lecker-Adventskalender von Tessas Welt. Ich freu mich sehr, dass ich dabei sein darf :)

Bild 2

Ich hab das Vergnügen, Euch einen Beitrag zu „Kerzen“ schreiben zu dürfen.

Bild 3

Deshalb zeig ich Euch heute, wie man schnell (und günstig) aus haushaltsüblichen Zutaten, schöne Windlichter gestalten kann.Vielleicht braucht ja noch der/die eine oder andere eine schnelle Tischdeko für die kommenden Tage?!

Bild 4

Das braucht Ihr dafür: 

  • Papier (ich hab einfach Druckerpapier verwendet)
  • flüssiges Wachs
  • Teelöffel
  • Plätzchenausstecher
  • ausgedruckte Schablonen (einfach mal nach Ausmalbilder mit dem gewünschten Thema suchen)
  • eventuell Lackstifte z.B. in Kupfer
  • Schere
  • Klebstoff oder Klebeband
  • geeignete Gläser
  • Teelichter

Bild 5

Falls Ihr nicht zufälligerweise kleine Wachströpfchen zu Hause habt, könnt Ihr einfach eine x-beliebige Kerze nehmen. Meine war von außen eingefärbt, innen komplett weiß. Wenn Ihr farbige Kerzen verwendet, wird das Ergebnis natürlich anders, da das Wachs (inkl. Farbe) in das Papier einzieht. Kann ich mir aber auch sehr reizvoll vorstellen…

Ihr schmelzt das Wachs in einem alten Topf. Je nach Verwendungszweck muss es richtig dünnflüssig oder eher breiig sein.

Bild 6

Dann fangen wir mit der leichtesten Übung an: Ihr nehmt einen Bogen Druckerpapier und tropft das Wachs in unregelmäßigen Abständen drauf. Dafür könnt Ihr entweder direkt die (brennende) Kerze schräg übers Blatt halten, oder mit Hilfe eines Teelöffels das flüssige Wachs verteilen. Später könnt Ihr die Tropfen (teilweise) mit Lackstift umranden. Das sieht dann besonders schön aus.

Bild 7

Eine weitere Möglichkeit ist das Arbeiten mit Backförmchen. Dafür legt Ihr die gewünschte Form aufs Papier, drückt sie etwas fest (um zu verhindern, dass alles durch einen Spalt ausläuft) und gießt mit dem Teelöffel sehr dünnflüssiges Wachs ins Förmchen. Dabei am Besten zügig arbeiten und nicht sparen, da sonst nicht alle Ecken gefüllt werden.

Das Förmchen lasst Ihr solange auf dem Papier, bis das Wachs etwas angehärtet ist. Dafür reichen 1-2 Minuten, es darf nur nicht mehr laufen. Danach das Förmchen mit einem Messer o.ä. schnell auskratzen und wenn gewünscht neben das erste Motiv setzen (wie bei meinem Sternenschirm).

Kerzenwachs ist übrigens ungiftig, aber mit kochendem Wasser bekommt man die Förmchen wieder sehr gut sauber ;)

Bild 8

Sobald das Wachs fester wird, ist es Zeit für die nächste Möglichkeit:

Bild 9

Dafür nehmt Ihr ein ausgedrucktes Motiv, schneidet es aus und legt es auf das gewünschte Papier.

Bild 10

Nun alles mit dem breiigen Wachs beschmieren. Dabei sollte man ein bisschen schauen, dass das Papier auch tatsächlich aufliegt & kein Wachs drunter kriechen kann. Aber bei der richtigen Konsistenz passiert das eigentlich nicht.

Wenn das Wachs ausgehärtet ist (da solltet Ihr tatsächlich warten, bis es ganz abgekühlt ist), könnt Ihr einfach Eure Schablone abziehen, das Motiv ist direkt so gut wie sauber ;)

Bei allen anderen lässt sich das Wachs ganz leicht abknibbeln, sobald es komplett kalt ist. Für die letzten Reste habe ich ein Ceranfeldschaber genommen.

Nun schneidet Ihr das Papier so zurecht, dass es genau um Euer Glas passt und klebt es hinten unauffällig zusammen. Ich hab dafür doppelseitiges Klebeband genommen, aber hübsches Masking-Tape wäre sicher auch nett.

Bild 11

Bitte achtet unbedingt darauf, dass die Gläser weit genug sind! Sonst wird das Glas zu heiß & das im Papier gebundene Wachs verflüssigt sich & Euer Herz bekommt Hörner^^.

Natürlich könnt Ihr das Papier auch einfach etwas weiter zuschneiden, so dass es nicht direkt am Glas anliegt. Dann sollte das Problem nicht auftreten & Ihr könnt die Hüllen einfacher wieder entfernen ;)

Noch ein Hinweis zur Sicherheit: Verwendet diese Teelichthüllen niemals ohne Glas, da sonst ein kleiner Windstoß reicht, sie in die Flamme zu pusten!

Ich wünsche Euch viel Spaß mit der Anleitung. Ich hoffe, sie hat Euch gefallen ;)

 

Jetzt möchte ich noch die Gewinner von Jankas Verlosung bekanntgeben.
Je ein Set bestehend aus 1 Faltschachtel, 20 Geschenkanhängern und einem Schlüsselanhänger haben gewonnen…

gewinn

Nine, Katrin (nealich) und Nicole G.

Herzlichen Glückwunsch! Bitte schickt mir eine Email (tessaswelt@yahoo.de) mit eurer Adresse, sollte ich diese noch nicht haben.

Allen anderen möchte ich herzlich für die Teilnahme danken! Hier habt ihr übrigens die Gelegenheit, bei der letzten Verlosung noch etwas zu gewinnen.

Viel Glück!

Adventskalender 2015: kunterbunt & lecker

kunterbunt & lecker – 11

Den heutigen Beitrag gestaltete mein lieber Adventskalenderwichteln-Wichtel Marita von maritabw macht’s möglich. Mit großer Begeisterung näht sie Taschen aller Art, aber auch viele andere tolle Dinge entstehen an ihrer Nähmaschine. Außerdem nimmt sie an vielen Probenähen teil und hatte dieses Jahr sogar einen eigenen Stand auf einem Weihnachtsmarkt, um ihre tollen Nähwerke zu verkaufen.

Kunterbunt&leckerZahlen

Tag 5 Tag 19 Tag 6 Tag 12 Tag 14 Tag 9 Tag 16 Tag 21 Tag 2 Tag 24 Tag 10 Tag 18 Tag 20 Tag 15 Tag 3 Tag 7 Tag 17 Tag 22 Tag 23 Tag 13 Tag 11 Tag 4 Tag 8 Tag 1

Orangenteelichter

Man nehme ein paar schöne Orangen. Am Besten sind ungespritzte Orangen.

Bildschirmfoto 2015-12-11 um 04.07.03

Dann wird oben knapp 1/3 abgeschnitten.

Bildschirmfoto 2015-12-11 um 04.07.35

Vorsichtig das Fruchtfleisch mit einem Messer oder einem Teelöffel entfernen.

Bildschirmfoto 2015-12-11 um 04.07.57

Wenn die Orange fertig ausgehöhlt ist, mit einem Sternausstechförmchen einen Stern ausstechen.

 

So sieht die Orangenschale jetzt aus.

Bildschirmfoto 2015-12-11 um 04.08.49

Eine Platte, Schale oder Ähnliches kann genommen werden, um die Orangenschalen mit Deko – Materialen hübsch zu arangieren. Teelichter werden eingesetzt. Ich habe es auf einer viereckigen Platte arrangiert. Die ausgestochenen Sterne können als Deko verwendet werden.

Bildschirmfoto 2015-12-11 um 04.09.02

Am Abend leuchten die Orangenteelichter und strahlen ein warmes Licht aus.

Dieses ist mein Beitrag für kunterbunt & lecker bei Tessa.

Ich wünsche Allen eine besinnliche Adventszeit, Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Jahr 2016    

Liebe Grüße Marita

Adventskalender 2015: kunterbunt & lecker

kunterbunt & lecker – 9

Katrin ist eine unglaublich begabte Quilterin, wie ich finde! Von ihrem North-Pole-Quilt bin ich absolut begeistert (auf der verlinkten Seite einfach etwas nach unten scrollen). Auf ihrem Blog NEALICHUNDDERDICKEOPA zeigt sie aber auch ihre anderen Nähwerke. Und auch Katrin habe ich schon bei der ein oder anderen Blogaktion wieder getroffen.

Kunterbunt&leckerZahlen

Tag 5 Tag 19 Tag 6 Tag 12 Tag 14 Tag 9 Tag 16 Tag 21 Tag 2 Tag 24 Tag 10 Tag 18 Tag 20 Tag 15 Tag 3 Tag 7 Tag 17 Tag 22 Tag 23 Tag 13 Tag 11 Tag 4 Tag 8 Tag 1

ROT

Oh, da war ich sehr erfreut als ich „mein“ Weihnachtswort für Tessas Adventskalender-Aktion kunterbunt & lecker erfuhr ☺

ROT ist bei uns im Haus die beliebteste Weihnachtsfarbe, neben grün, naturweiß  und  ein wenig Goldglitzer ;)

Dicke Kerzen, Nikoläuse in verschiedenen Ausführungen, Schleifen, Kugeln, Herzen… alles ROT !!!

Irgendwie erscheint mir das sehr traditionell, warm, gemütlich, zuhause, familiär, friedlich –  alles, was ich auch mit Weihnachten verbinde, schreibe ich auch dieser Farbe zu.


Im Anleitungschreiben bin ich der totale Anfänger und deshalb habe ich mir etwas für die Bastelfans unter uns überlegt… natürlich mit ganz viel ROT ;)

Dekogirlande, ganz ohne Nadel und Faden

Seit vielen Jahren dekoriere ich in der Adventszeit auch vor der Haustür, allerdings nicht mit Nadel und Faden, sondern mit allem was  Wald und Garten hergeben. Dazu kommen Naturbast und rote (oder die Farbe, die ihr bevorzugt) Kugeln.

Bildschirmfoto 2015-12-08 um 23.20.57

Was jetzt kommt, ist einfach aber wirkungsvoll… Du nimmst Dir ein/zwei Stränge vom Bast und machst an einem Ende eine Schlaufe für später zum Aufhängen. Bei mir ist die so groß, dass ich die Hand bequem reinstecken kann. Ich hänge später mehrere Girlanden an einen Ast.

Jetzt nimmst Du Dir einen kleinen Zweig und knotest ihn in den Bast, vielleicht schon zusammen mit einer roten Kugel. Nach etwas Abstand kommt das nächste Teil z.B. Kiefernzapfen, Hagebutten, kleine Stöckchen oder Tannengrün bzw. Kiefenzweiglein.  Ich mach die Abstände ungleichmäßig, das wirkt für mich natürlicher.

Zwischendurch immer auf den Bast achten, der kann ganz leicht verlängert werden indem Du neue Stränge anknotest. Ist die gewünschte Länge erreicht (bei mir meist so 1.00m -1.20m) nimmst Du ein schönes Rindenstück oder ein Zweiglein oder einen Zapfen  und knotest auch das gut fest.

Das war’s schon…  Du kannst eine einzelne Girlande aufhängen:

Bildschirmfoto 2015-12-08 um 23.21.11

 

Oder mehrere nebeneinander, hier hab ich sie mit Tannenbaumketten aus Metall kombiniert. Möglich sind auch Filzteile oder oder oder… Deiner Kreativität ist da kein Limit gesetzt, Hauptsache Dir gefällt es ☺

Bildschirmfoto 2015-12-08 um 23.21.44

 

Adventskalender 2015: kunterbunt & lecker

kunterbunt & lecker – 4

Weiter geht es mit Starky am vierten Dezember! Sie zeigt auf ihrem Blog Starkys Stücke viele tolle Dekoideen und Nähwerke. Außerdem teilt sie ihre leckeren Rezepte und ab und an gibt es sogar einen Buchtip.

Kunterbunt&leckerZahlen

Tag 5 Tag 19 Tag 6 Tag 12 Tag 14 Tag 9 Tag 16 Tag 21 Tag 2 Tag 24 Tag 10 Tag 18 Tag 20 Tag 15 Tag 3 Tag 7 Tag 17 Tag 22 Tag 23 Tag 13 Tag 11 Tag 4 Tag 8 Tag 1

Hallo meine Lieben,

Ich bin Starky von Starkys Stücke und schon voll im Weihnachtsfieber. Ich freue mich, dass ich bei Tessas Kalender mitwerkeln darf, und hoffe ihr seid auch schon so voller Weihnachtsvorfreude.

Als Tessa mir meinen Begriff zuschickte war ich erstmal etwas überfordert.

„Oh je. Zu dem Thema gibt es doch schon 1000 Sachen“, waren meine ersten Gedanken. Aber gut, Herausforderung angenommen :)

Nachdem ich losgelegt habe, sind gleich mehrere Ideen entstanden und ich konnte mich nicht mehr entscheiden, also zeig ich euch heute 3 DIY Ideen, von aufwendig bis Speedy Gonzales-schnell (kennt ihr die schnellste Maus von Mexiko noch, … hüstl das ist hier nicht Thema)

Also los

Deko-Idee Nr 1:

Man nehme:

  • Eine ca. 50x50cm große Holzplatte oder ein paar Latten
  • Säge, Klebepistole, Lichterkette
  • einen schönen sonnigen Tag, mache mit seiner Familie einen Spaziergang am See oder Wald und sammle reichlich Äste. (bei uns war es Schwemmholz, geht aber mit normalen Ästen aus dem Wald genauso)

Bild 1

So geht’s:
Mein Schwiegerpapa hat mir erst einmal aus einer Holzplatte einen Rahmen gemacht. Dafür hat er einen Stern aufgemalt und dann ausgesägt. Außerdem hat er ein Sterngerüst aus Holzstäben gebastelt, die von einem alten Stuhl über waren. Klappt beides ganz gut. Das Gerüst muss auch nicht schön sein. Ist später eh nicht mehr zu sehen.

Jetzt geht es ans puzzeln.

Bild 4

Legt euch die Holzstücke erstmal nur auf das Sterngerüst, verschiebt bis es passt und dann ran an die Klebepistole (Achtung heiß!).

Bild 5

Klebt die Stöcke auf die Sternvorlage, schön andrücken damit nichts verrutscht. Das Töchterchen wollte einen offenen Stern, meiner ist geschlossen.

Sieht schon ziemlich gut aus, oder?
Entweder ihr lehnt die Sterne an etwas an, oder ihr müsst euch hinten eine Halterung basteln.

Bei uns ist es eine Metallleiste geworden, die noch rumlag und der Rest der Holzplatte. Passt perfekt, nur unten eine Ecke etwas absägen und der Stern hat einen super Stand. (Achtung, wenn ihr einen offenen Stern macht, dann bitte die Halterung an der Seite anbringen, sonst ist sie sichtbar)

Jetzt werden die Lichter von hinten durch die Ritzen gesteckt und das Batteriefach an der Halterung festgemacht…

Bild 8

und fertig ist der Weihnachtsstern.

Bild 9

 

Deko-Idee Nr 2:

Falls ihr weder See noch Wald in der Nähe habt könnt ihr Weiden-Äste solange sie frisch sind, zu einem Herz oder Stern oder was ihr mögt, formen. Mit einer Lichterkette umwickeln (ich habe hier die ganz dünne aus Silberdraht genommen) Fertig.

 

Noch schneller geht meine Deko-Idee Nr 3:

Nüsse und Tannenzapfen sammeln, mit Gold ansprühen oder pur lassen in eine Schüssel legen, Lichterkette dazu drapieren und schon knipst ihr die Weihnachtsstimmung an :)

 

So und jetzt meine Preisfrage:
Welches war wohl der Begriff den ich von Tessa bekommen habe?

Genau es war LichT

Eine schöne Adventszeit wünsche ich euch und ich würde mich freuen, wenn ich euch zu der einen oder anderen Dekoidee inspiriert habe.

Unterschrift 2015