Blogaktionen · DIY - Selbstgemachtes

Die Zeit läuft…

Vor ein paar Tagen startete bereits eine Tauschrunde anlässlich Nines zweiten Bloggeburtstags. Ich habe mich riesig gefreut, dass sie sich dazu entschieden hat, ihr Pack-mich-ein-Täschchen für den Tausch zu nähen. Das Täschchen ist in 10 Minuten fertig genäht – das schaffe ich locker!

NineTäschchentausch1

Leider weit gefehlt! Die Deadline hatte ich einfach verpennt, dann stand eine Prüfung an, auf die ich mich vorbereiten musste und als ich mein Täschchen nun also endlich genäht hatte, wurde schon fleißig bei Nine getauscht.

NineTäschchentausch3

Zeigen möchte ich euch meine Version nach Nines ersten eigenem Schnitt (als Freebook erhältlich) trotzdem noch. Ich hoffe, die anderen Teilnehmerinnen haben kein Problem damit, dass ich so spät noch in die Tauschrunde einsteige!

NineTäschchentausch2

Die Stoffwahl stand schon lange fest. Außen sollte ein geblümtes Wachstuch mit braunem Kunstleder kombiniert werden, beides auf dem letzten Stoffmarkt in Freising bei München entdeckt. Für Innen wählte ich einen rosa Baumwollstoff. Verschlossen wird das Täschchen mit einem Kamsnap.

Bei Nine findet ihr jeden Tag den aktuellen Stand des Täschchen-Tausches.

Tessa

DIY - Selbstgemachtes

DIY – Irren ist menschlich. Maritime Tasche No. 2

Wie ich euch ja vor einiger Zeit erzählt habe, durfte ich an Nines Taschenparty zum ersten Geburtstag ihres Blogs Nine näht teilnehmen. Dafür nähte ich eine maritime Tasche aus Wachstuch und Baumwolle.

2maritimeTasche2

Meiner Mama hat diese Tasche so gut gefallen, dass ich ihr eine etwas kleinere Version davon anfertigte. Diesmal mit Reißverschluss und kleiner Innentasche. Für die Träger habe ich wieder ein dunkelblaues Gurtband verwendet. Und was soll ich sagen – sie hat sich sehr darüber gefreut!

2maritimeasche1

Bis ich sie ihr allerdings schenken konnte, musste ich einen Weg voller Irrungen und Wirrungen bezwingen. Im wahrsten Sinne des Wortes. Da dachte ich, ich bin diesmal besonders klug und nähe die Träger gleich an den Vliesersatz. Soweit war ja noch alles gut. Damit ich den Reißverschluss auch richtig annähe, wiederholte ich in Gedanken wieder und wieder, dass ich die Träger unbedingt berücksichtigen müsse. Und es kam wie es kommen musste – zuerst nähte ich den Futterstoff und das Vlies zusammen. Das dann anschließend an den Reißverschluss. Der nächste Schritt war, den Außenstoff am Reißverschluss zu befestigen. Und da bemerkte ich es: Ich hatte die Träger vergessen! Sie befanden sich jetzt zwischen Außen- und Futterstoff, aber man konnte sie nicht benutzen…

2maritimeTasche3

An manchen Tagen, sollte man wohl einfach nicht nähen. Die Tasche konnte ich dann aber doch noch retten und das ohne die Naht am Reißverschluss wieder auftrennen zu müssen. Manchmal muss man eben das Beste daraus machen, Fehler hin oder her.

Hab ihr auch schon mal etwas ähnliches erlebt? Konntet ihr euer Werk noch retten oder musstet ihr es als missglückt hinnehmen?

Damit wünsche ich euch einen guten Start in die neue Woche – und dass eure Projekte besser gelingen als dieses hier!

Tessa

DIY - Selbstgemachtes

DIY – Bucheinband aus Wachstuch

Vielleicht kennt ihr es auch – ihr wollt auf dem Weg zur Arbeit ein Buch lesen, aber es regnet und einen Wasserschaden wollt ihr vermeiden. Damit der Bucheinband in solchen Fällen geschützt ist, kann man natürlich eine transparente Folie darum wickeln, wie man es mit den Schulbüchern machen musste. Man kann aber auch ein Stück Wachstuch verwenden. Dazu habe ich euch eine kleine Fotoanleitung vorbereitet.

DSC_1543

Material:

  • ein Buch
  • Wachstuch
  • einen Knopf
  • Schere, Heißklebepistole, Nadel und Faden

Legt das Buch auf das Wachstuch und schneidet einen Streifen mit einem etwa zwei Finger breiten Abstand zum oberen und unteren Rand des Buches ab.

BucheinbandWachstuch KopieNachdem ihr alle Schritte wie in den Bildern dargestellt durchgeführt habt, öffnet ihr den Buchdeckel und faltet das Überstehende Wachstuch nach innen. Das verklebt ihr nun mit Heißkleber. Dabei solltet ihr das Buch nicht mit ankleben, falls ihr den Einband auch einmal wieder entfernen möchtet.

DSC_1547

Aus einem schmalen Streifen des Wachstuchs schneidet ihr euch noch einen Verschluss zurecht, der auf der Rückseite des Buches auf den Einband geklebt wird und auf der Vorderseite mit einem Knopf verschlossen wird. Den Knopf dafür auf der richtigen Höhe auf den Einband nähen (das Buch vorher entfernen). Zum Schluss in die Lasche noch ein Knopfloch schneiden. Jetzt ist euer Buch bereit für den Einsatz im Regen.

DSC_1544 DSC_1546

Wie ihr euch bei dem Titel meines Buches vielleicht schon denken könnt, muss mein Buch nicht dem Regen, sondern Desinfektionsmitteln standhalten. Mal sehen, wie lange das Wachstuch das aushält.

Viel Spaß beim Nachbasteln und damit einen guten Start in die neue Woche!

Tessa