DIY - Selbstgemachtes

Festival ReFashion

Während meiner Schulzeit war es ein großer Traum, einmal das Festival Rock im Park in Nürnberg zu besuchen. Nach meinem Abi erfüllte ich mir diesen Traum und natürlich musste dann auch ein Festival-Shirt zur Erinnerung mitgenommen werden.
Mittlerweile bin ich wohl „zu alt“ für sowas, denn ich würde mich an einem solchen Ort – so toll ich es damals fand – mit Sicherheit nicht mehr wohl fühlen.

RefashionShirtTurnbeutel3

Auch das T-Shirt trage ich nicht mehr. Deshalb, und auch weil mein Bruder ein großer Festivalfan ist, habe ich meinem Festivalshirt zur neuen Bestimmung verholfen und ihm einen Turnbeutel daraus genäht.

RefashionShirtTurnbeutel2

Das Shirt bildet die Außentasche. Als Futter wählte ich einen naturfarbenen Baumwollstoff, den ich ebenfalls für den Tunnelzug an der Öffnung des Turnbeutels verwendete.

Die unteren beiden Ecken habe ich etwas verstärkt, bevor ich je eine Öse angebracht habe. Wie es sich für einen Turnbeutel gehört, fädelte ich durch den Tunnelzug und die beiden Ösen eine ebenfalls naturfarbene Kordel.

RefashionShirtTurnbeutel5

Solltet ihr auch einen Turnbeutel aus einem alten T-Shirt nähen wollen, könnte ich euch gerne noch eine Anleitung dazu schreiben. Dann schreibt das doch bitte in die Kommentare!

Bis bald,

Tessa

 

Verlinkt bei Julia von JU-made „ReFashion – neue alte Lieblingsstücke“, bei Made4BOYS und bei Für Söhne und Kerle

DIY - Selbstgemachtes

DIY – Turnbeutel

Turnbeutel sind ja momentan total im Trend. Zu mindest hier in München sieht man sie zur Zeit überall. Bereits vor einigen Wochen habe ich mir auch einen genäht. Die Anleitung dafür gibt’s bei Sarah von „meine Kreativecke„, allerdings muss ich gestehen, dass ich an der ein oder anderen Stelle von ihrer Anleitung abgewichen bin.

  

Vor langer Zeit einmal habe ich mir diesen hübschen Zebrastoff bestellt und endlich habe ich ihn verarbeitet! Außerdem habe ich das untere Viertel des Turnbeutels mit Kunstleder versehen. Eine Innentasche oder einen Futterstoff gibt es nicht und auch Kordeln hatte ich nicht zur Hand. Als Alternative habe ich kurzerhand zwei Stoffstreifen je der Länge nach in der Mitte gefaltet und zusammen genäht. Diese Bänder habe ich dann durch die Ösen, die ich an den beiden ledernen Ecken befestigt habe, durchgezogen und mit einem Knoten fixiert.
  

In der letzten Ausgabe der Handmade Kultur Zeitschrift war ebenfalls ein Schnittmuster für einen solchen Turnbeutel enthalten. Ich freue mich schon sehr, den nächsten danach zu nähen! Ein solcher Beutel ist schon als Geschenk für meine Schwester in Planung – da sie ihn sich gewünscht hat, kann ich es auch ruhig hier erwähnen. Eine Überraschung ist da nur noch der Stoff.

Übrigens, bis Montag um 23:59 Uhr könnt ihr noch eine Wunschanfertigung des Münzparade-Geldbeutels gewinnen. Mehr Infos gibt es dazu hier.

Tessa