Adventskalender 2015: kunterbunt & lecker

kunterbunt & lecker – 14

Auf 100 Lieblingsstücke teilt Stefanie alles, was ihr Spaß macht. Da ihre Interessen breit gefächert sind, findet ihr auf ihrem Blog viele verschiedene kreative Lieblingsstücke und Rezepte. Außerdem könnt ihr sogar das ein oder andere Etikett als Free Printable herunterladen und ausdrucken.

Kunterbunt&leckerZahlen

Tag 5 Tag 19 Tag 6 Tag 12 Tag 14 Tag 9 Tag 16 Tag 21 Tag 2 Tag 24 Tag 10 Tag 18 Tag 20 Tag 15 Tag 3 Tag 7 Tag 17 Tag 22 Tag 23 Tag 13 Tag 11 Tag 4 Tag 8 Tag 1

Glühwein de luxe

Hallo Ihr Lieben, ich bin Stefanie von {100 Lieblingsstücke} und freue mich heute Tessa und ihren kunterbunten, leckeren Adventskalender zu besuchen. Vielen Dank für die Einladung und das tolle Stichwort!

 

gluehweinsirup.titel

Glühwein gehört für mich zu Advent und Weihnachten wie Kälte und Schnee… aber für einen kunterbunten und leckeren Adventskalender durfte es doch nicht einfach Glühwein sein… also habe ich mich auf die Suche gemacht.

gluehweinsirup.3

Ich war erstaunt welch ein Multitalent Glühwein ist… Von einem >>Glühweingelee mit winterlichen Gewürzen  über >>Apfel – Glühwein – Marmelade   hin zu >>Glühweinwaffeln  oder  >>Buchteln mit Glühweinsauce kann man Glühwein vielfältig als Geschmacksgeber einsetzen.

gluehweinsirup.4

Als ich schliesslich über ein Rezept für >>Glühweinsirup gestolpert bin, hatte ich MEIN Rezept gefunden.

Für das Rezept benötigt man selbstverständlich Glühwein :-) , der ganz einfach nach diesem >>Rezeptklassiker hergestellt werden kann. Ich habe mich dann auch strikt an das >>Rezept gehalten und durfte feststellen das selbstgemachter Glühwein viel besser schmeckt als gekaufter Glühwein.

gluehweinsirup.2

Der >>Sirup ist nicht schwer herzustellen. Außer Glühwein kommen noch Orangensaft, Zucker und Vanilleschote mit hinein. Nach dem Abkühlen kann er in kleine Flaschen abgefüllt werden. Der Sirup ist im Kühlschrank mehrere Wochen haltbar und eignet sich aus diesem Grund auch als leckeres „Geschenk aus der Küche“…

Zu einem richtigen Geschenk gehört jedoch auch ein entsprechendes Äusseres. :-) Darum habe ich für Euch eine kostenlose Druckvorlage mitgebracht, die ich für meine Flaschen entworfen habe.

{Click me}

Anklicken, Ausdrucken, Ausschneiden… (fast) Fertig ! <3

Dann nur noch auf die richtige Länge kürzen, den Papierstreifen fest um die Flasche wickeln und das Ende mit einem Stück Klebefilm fixieren. Wer kleine oder schlanke hohe Flaschen hat, sollte die Vorlage nur mit 80% ausdrucken. Sonst wird Eure Flasche vom Etikett „erschlagen“…

Übrigens: … 1 Tl Sirup in einem Glas trockenen Sekt oder etwas Sirup über einer Kugel Vanilleeis und Ihr habt leckeren „Glühwein de luxe“ … mmmmh… <3
Ich wünsche Euch noch eine schöne Adventszeit und freue mich, wenn Ihr auch einmal bei mir vorbeischaut.

Wir lesen uns <3 … Bis dann!

Stefanie

 

Adventskalender 2015: kunterbunt & lecker

kunterbunt & lecker – 10

Heute freue ich mich sehr, euch einen leckeren Beitrag von Doro von Doros Kinderreich zeigen zu dürfen. Doro näht sehr vielseitig, sie berichtet von verschiedenen Probenähen und in ihrer Linkparty maritimes & meer sammelt sie viele tolle Beiträge zu diesem Thema. Außerdem hat sie einen eigenen DaWanda-Shop.

Kunterbunt&amp;leckerZahlen

Tag 5 Tag 19 Tag 6 Tag 12 Tag 14 Tag 9 Tag 16 Tag 21 Tag 2 Tag 24 Tag 10 Tag 18 Tag 20 Tag 15 Tag 3 Tag 7 Tag 17 Tag 22 Tag 23 Tag 13 Tag 11 Tag 4 Tag 8 Tag 1

Dreierlei Spekulatius

Ich freue mich sehr, dass ich einen Teil zu dem Adventskalender „kunterbunt & lecker“ beitragen darf! Ein herzliches Dankeschön an Dich, liebe Tessa, dass Du diesen Adventskalender ins Leben gerufen hast!

Heute geht es um den SPEKULATIUS.

Wer kennt ihn nicht, diesen leckeren, knackigen, duftenden Keks.

Der Spekulatius ist bei uns zu Hause jedes Jahr das erste Weihnachtsgebäck, das in den Einkaufswagen landet, lange bevor Lebkuchen, Dominosteine oder Marzipankartoffeln sich dazu gesellen.

Wusstet Ihr schon, dass der Spekulatius nicht nur zum Nachmittagskaffee schmeckt, sondern auch zum Frühstück oder Abendessen? Nein? Dann probiert’s doch einfach mal aus. Ihr braucht nur ein Stück Schwarzbrot, eine Tasse heißen Kaffee und 2 bis 3 Spekulatius.

Spekulatius (17)17

Legt Euch das Schwarzbrot auf ein Frühstücksbrettchen oder einen Teller, taucht vorsichtig und nur ganz kurz einen Spekulatius (möglichst ganz oder eben von beiden Seiten) in den Kaffee ein und legt ihn dann auf Euer Schwarzbrot. So mit den weiteren Keksen verfahren, bis das Brot ganz belegt ist und dann genießen! Köstlich!

Spekulatius (16)16

Nun ist es ja in der Vorweihnachtszeit oft so, dass wir sehr beschäftigt sind. Vieles muss noch erledigt, vorbereitet, gewerkelt, genäht, gebastelt und besorgt werden, damit es ein rundum gelungenes Weihnachtsfest wird. Sehnt Ihr Euch dann nicht auch manchmal nach einem gemütlichen Zusammensein mit der Familie oder mit Freunden? Ladet doch einfach mal wieder jemanden zum Nachmittagskaffee ein und genießt die gemeinsame Zeit!

Ich habe Euch dafür ein schnelles und einfaches Rezept herausgesucht für einen Kuchen, den man noch nicht einmal backen muss!

Das ist doch praktisch, oder?

Spekulatiustorte

Spekulatius (1)1

Ihr benötigt dafür folgende Zutaten:

  • 300 g Spekulatius
  • 100 g Butter
  • 1 Glas Kirschen
  • 1 Glas Preiselbeeren
  • 1 P. Tortenguss rot
  • 2 EL Zucker
  • 250 ml Saft von den Kirschen
  • 500 ml Sahne
  • 2 P. Vanillezucker
  • 2 P. Sahnesteif
  • ein paar Spekulatius zum Verzieren

Spekulatius (2)2

Zubereitung:

Die Hälfte des Spekulatius in einen Gefrierbeutel füllen und fest verschließen. Mit einem Nudelholz oder einer Flasche so lange zerdrücken, bis der Spekulatius fein zerkrümelt ist. In eine Schüssel füllen und mit der anderen Hälfte genauso verfahren. Die Butter schmelzen und mit den Spekulatiuskrümeln gut vermengen. Diese Masse in eine mit Backpapier ausgelegt Springform (26 cm Durchmesser) füllen und den Boden gut festdrücken.

Spekulatius (6)6

Die Kirschen und Preiselbeeren abtropfen lassen, 250 ml von dem Kirschsaft zurück behalten und damit einen Tortenguss zubereiten. Das Obst damit vermengen und alles auf den Tortenboden geben.

Die Sahne mit Vanillezucker und Sahnesteif schlagen und darüber geben oder mit einem Spritzbeutel aufspritzen.

Mit dem restlichen Spekulatius verzieren, kühl stellen und

genießen.

(Quelle: http://www.Chefkoch.de)

Spekulatius (9)9

In der Adventszeit finde ich es immer total gemütlich, mit meinen Kindern auf dem Sofa zu kuscheln und dabei Geschichten und Gedichte vorzulesen. Besonders schön ist es, wenn meine Jüngste (2. Klasse) ein Gedicht auswendig lernen muss, das ich noch nicht kenne.

Das Gedicht von Leo Spekulatius, der allerdings ein Lebkuchenmann ist, ist vielleicht manchem von Euch bekannt, aber ich habe es hier noch einmal für alle diejenigen abgeschrieben, die es noch nicht kennen. Es ist auf jeden Fall lesenswert ; )

Leo Spekulatius, der Lebkuchenmann

von Rolf Kenzer

Hört euch die Geschichte an
von Leo Spekulatius, dem Lebkuchenmann.

1. So köstlich, zart und knusprig, so duftend und so frisch
stand Leo Spekulatius einst auf dem Bäckertisch.
Und wer ihn sah, der kam ganz nah, um ihn sich anzusehn,
denn Leo Spekulatius, der roch so wunderschön.

2. Mariechen sah den Leo, so duftend zart und frisch
und kaufte Spekulatius direkt vom Bäckertisch.
Wie riecht der fein! Sie packt ihn ein.
Den schenk‘ ich meinem Mann!
Doch Leo Spekulatius, ja, den vergisst sie dann.

3. Als Weihnachten gekommen, und alle freuten sich,
lag Leo Spekulatius nicht auf dem Weihnachtstisch.
Ganz unten in der Tasche drin, da lag der arme Mann!
Da fing der Spekulatius schon bald zu weinen an.

4. Als Weihnachten vorüber, der Sommer kam ins Land,
geschah es, dass Mariechen den Leo endlich fand.
Er war nicht zart. Er war so hart, wie Holz, der arme Mann.
Sie sah den Spekulatius ganz lieb und freundlich an.

5. Mariechen nahm den Leo ganz zärtlich in den Arm
und packte ihn in Watte ein, da wurd’s dem Leo warm.
Sie sagte drauf: Dich heb‘ ich auf bis wieder Weihnacht ist.
Da hätt‘ der Spekulatius Mariechen gern geküsst.

6. Als Weihnachten gekommen, da hing, Ihr glaubt es kaum,
der Leo Spekulatius an ihrem Weihnachtsbaum.
Hart wie er war, hängt Jahr für Jahr
am Weihnachtsbaum der Mann.
Seht Ihr den Spekulatius, dann freut Euch doch daran!

In diesem Sinne wünsche ich Euch noch eine schöne Adventszeit!

Doro

Adventskalender 2015: kunterbunt & lecker

kunterbunt & lecker – 6

Marietta näht süße Kleidung für ihre beiden Töchter H-M und C, aber auch für sich selbst. Sie sagt über sich selbst, sie näht begeistert alles, was man so nähen kann. Außerdem ist sie eine der beiden Organisatorinnen des Monats-Motto-Tauschs, das im Januar beginnt. Sie ist eine wirklich fleißige Näherin, weshalb sie kaum eine Blogaktion oder ein Sew-Along auslässt.

Kunterbunt&amp;leckerZahlen

Tag 5 Tag 19 Tag 6 Tag 12 Tag 14 Tag 9 Tag 16 Tag 21 Tag 2 Tag 24 Tag 10 Tag 18 Tag 20 Tag 15 Tag 3 Tag 7 Tag 17 Tag 22 Tag 23 Tag 13 Tag 11 Tag 4 Tag 8 Tag 1

Walnuss-Sirup

  • 100g Walnüsse, gehackt (oder auch Haselnüsse, Mandeln, …)
  • 250g Zucker (nach Geschmack weißen, Rohrohr- oder auch Vollrohrzucker)
  • 1 TL weihnachtliche Gewürze, wie z.B. Zimt oder eine Gewürzmischung für Lebkuchen etc. (nach Belieben)
  • 250ml Wasser

IMG_20151124_090752~2

Nüsse in einem Topf langsam, ohne Fett, goldgelb anrösten. Bitte vorsichtig und bei geringerer Hitze, da Nüsse schnell anbrennen und dann bitter werden. Dabei immer fleißig umrühren.

Wenn die Nüsse gebräunt sind, den (mit den Gewürzen gemischten) Zucker zugeben und leicht karamellisieren lassen. Auch hier vorsichtig, damit die Nüsse nicht anbrennen.

Dann das Wasser zugeben. Achtung, es kann spritzen. Der Zucker wird erstmal zu einem festen Klumpen, löst sich aber wieder auf, wenn man es eine Weile kochen lässt. Wenn sich der Zucker gelöst hat, noch weitere 10 min sprudelnd kochen lassen.

Danach den Sirup durch ein Sieb gießen, sodass die Nussstückchen herausgefiltert sind. So erhält man einen trüben Sirup. Wer ihn lieber klar möchte, filtert ihn noch durch einen Kaffeefilter.

Den fertig gefilterten Sirup noch einmal kurz aufkochen und dann heiß in dicht schließende Flaschen füllen und verschließen.

Die mit Zucker überzogenen Nussstücke kann man dann noch mit geschmolzener Schokolade vermischen und kleine Häufchen davon auf Backpapier fest werden lassen. Bei mir waren sie allerdings schneller aufgegessen als ich Schokolade schmelzen konnte.

IMG_20151124_095553~2

Adventskalender 2015: kunterbunt & lecker

kunterbunt & lecker – 1

Ich freue mich sehr, dass ich euch heute den ersten Beitrag meines diesjährigen Adventskalenders kunterbunt & lecker zeigen darf. Den Anfang macht Stefanie, die zwar keinen Blog hat, sich aber dennoch kurz vorstellt.

Kunterbunt&amp;leckerZahlen

Tag 5 Tag 19 Tag 6 Tag 12 Tag 14 Tag 9 Tag 16 Tag 21 Tag 2 Tag 24 Tag 10 Tag 18 Tag 20 Tag 15 Tag 3 Tag 7 Tag 17 Tag 22 Tag 23 Tag 13 Tag 11 Tag 4 Tag 8 Tag 1

Hallo ihr alle,

mein Name ist Stefanie Kugel, ich bin 42 Jahre alt , gebürtige Bildschirmfoto 2015-11-24 um 23.18.30Schwäbin, lebe jedoch seit 20 Jahren in der Südsteiermark, der Heimat meines Mannes. Wir haben drei Kinder (19, 17 und 13 Jahre), führen einen Weinbaubetrieb und wenn es die Zeit erlaubt, mache ich gerne kreative Sachen (nähen, kochen, backen, bastel…)
Mein Begriff gehört unwiderruflich zu Advent und Weihnachten aber DIE Neuigkeit wollte mir trotz langem Nachdenken einfach nicht einfallen…
So hab ich mich entschlossen, zwei namensgleiche, erprobte Rezepte mit euch zu teilen. Viel Spaß beim Ausprobieren und eine schöne Advents- und Weihnachtszeit euch allen!

Liebe Grüße, Stefanie

ZIMT * ZIMT * ZIMT  – zweierlei Zimtschnecken

Zimtschneckenkekse

  • 100 g Butter mit
  • 70 g Zucker cremig rühren
  • 1 Ei
  • 1 TL Vanillezucker
  • 1 Prise Salze unterrühren
  • 200 g Mehl einarbeiten, Teig in Klarsichtfolie wickeln und ca. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
  • Teig rechteckig ausrollen
  • 2 EL Zucker mit 1 TL Zimt mischen und gleichmäßig auf dem Teig verteilen. Von der Längsseite her aufrollen und mindestens 20 Minuten ins Gefrierfach legen (lässt sich dann leichter schneiden)
  • Dann von der Rolle gleichmäßig dicke Kekse abschneiden und je nach gewünschter Knusprigkeit für 10-15 Minuten bei 180°C im vorgeheizten Backofen backen.


Zimtschnecken aus Hefeteig

Für den Teig:

  • 75 g Butter
  • 250 ml Milch
  • 25 g Hefe
  • 75 g Zucker
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 TL Kardamom
  • 450 g Weizenmehl

Für die Füllung:

  • 75 g Butter
  • 150 g Zucker
  • 1 gehäufter EL Zimt

Zum Garnieren bzw. Bestreichen:

  • 1 Ei

Bildschirmfoto 2015-11-24 um 23.36.25

Butter schmelzen. Milch hinzufügen und leicht erwärmen (Achtung: es darf auf gar keinen Fall kochen!). Die Hefe in der Milch-Butter-Mischung auflösen. Zucker, Salz, Kardamom und Mehl hinzufügen. Den Teig kräftig kneten bis er geschmeidig ist.

Den Teig abdecken und etwa 40 Minuten aufgehen lassen.

Den Teig nochmal durchkneten und in 2 Stücke teilen.

Jeweils ein dünnes Rechteck ausrollen und mit flüssiger Butter bestreichen. Zucker und Zimt mischen und den Teig damit dick bestreuen. Alles zu einer Wurst rollen und in 12 Scheiben schneiden.

Die Stücke in Muffinförmchen füllen oder auf ein Backblech legen. Die Schnecken nochmal etwa 30 Minuten aufgehen lassen.

Die Schnecken mit dem verquirlten Ei bepinseln. Auf der mittleren Stufe im vorgeheizten Backofen bei 220° C etwa 10 Minuten backen bis sie schön braun sind.

Bildschirmfoto 2015-11-24 um 23.36.42

 

 

Rezepte

Gewürzkuchen

Schon vor einem Jahr hab ich diesen Kuchen das erste Mal gebacken. Und schon vor einem Jahr wollte ich dieses leckere Rezept mit euch teilen. Und obwohl der Gewürzkuchen auch diesmal schneller aufgegessen war, als ich ihn fotografieren konnte, möchte ich das jetzt endlich tun! Zum Glück hatte ich etwas Teig über für ein paar zusätzliche Muffins.

Gewürzkuchen1

Zutaten (für einen kleinen Kastenkuchen und 6 Muffins):

  • 200 g Margarine/Butter
  • 200 g brauner Zucker
  • 3 Eier
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 100 g gemahlene Haselnüsse oder Mandeln
  • 30 g Kakaopulver
  • 150 g Mehl
  • 100 ml Milch
  • 1 Päckchen (ca. 15 g) Lebkuchengewürz
  • 1 Päckchen (ca. 15 g) Spekulatiusgewürz

Gewürzkuchen2

Zucker, Margarine und Eier schaumig schlagen. Nach und nach Milch und die trockenen Zutaten unterrühren. Den Teig in eine gut eingefettete Backform geben und im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad etwa 50 Minuten backen. Die Backzeit kann je nach Ofen variieren, deshalb empfiehlt sich, die Stäbchenprobe durchzuführen und die Zeit gegebenenfalls anzupassen. Muffins sind dementsprechend schneller gebacken.

Gewürzkuchen3

Eine Guglhupfform eignet sich für dieses Rezept auch sehr gut. Für einen großen Gugl kann allerdings die eineinhalb-fache Teigmenge erforderlich sein.

Besonders gern mag ich Gewürzkuchen mit einem Zuckerguss und Streußeln. Dafür einfach die gewünschte Menge Puderzucker (etwa 150 g) mit 2 EL Wasser, Milch oder Zitronensaft mischen, auf den kalten Kuchen streichen und mit bunten Zuckerstreuseln bestreuen.

Gewürzkuchen4

Lasst es euch schmecken!

Tessa

Rezepte

Nudelsalat – schmeckt nicht nur im Sommer gut

Schon seit Ende Juli wartet dieses Rezept darauf, mit euch geteilt zu werden. Es ist wieder einmal eines, das ich mir von meiner Mama abgeschaut habe. Dieser Nudelsalat ist auf jeder Grillparty gerne gesehen, aber auch als kleine Mahlzeit, oder einfach für zwischendurch liebe ich ihn.

Nudelsalat3

Zutaten für etwa 4 bis 6 Personen:

  • 500 g Hörnchennudeln
  • 1 Glas Miracel Whip
  • 3-4 EL Estragon- oder Weißweinessig
  • 1-2 EL Ketchup
  • 150 g Schinken
  • 1 Dose Erbsen und Möhrchen
  • Salz, Pfeffer

Nudelsalat1

Die Nudeln in Salzwasser Wasser kochen und anschließend abschrecken. In der Zwischenzeit das Glas Miracel Whip in eine große Salatschüssel geben. Ketchup und Essig darunter mischen. Man sollte nur eine leichte Ketchupnote schmecken, der Essig sollte das ganze aber ein kleines bisschen zu säuerlich machen, da die Nudeln das dann wieder ausgleichen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Schinken und Möhrchen klein schneiden und zusammen mit den Erbsen in die Salatsoße rühren. Nun die Nudeln hinzugeben und alles gut durchmischen.

Den Salat mindestens zwei Stunden, am besten über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.

Nudelsalat2

Lasst es euch schmecken!

Tessa