DIY - Selbstgemachtes

There’s always a first time: DIY – Muttertagskarte

Passend zum Muttertag habe ich mich doch endlich einmal getraut, eine Karte zu basteln. Die liebe Jessa von Useless Trinkets zaubert immer so tolle Karten und jedes Mal denke ich mir, das würde ich auch gerne können! Ihr Blog ist auf jeden Fall einen Besuch wert!

Für den Anfang entschied ich mich für eine einfache Karte.

Muttertagskarte1

Alles was man dafür benötigt sind eine einfarbige Karte, eine Herzschablone (z.B. aus Karton zugeschnitten) und ein Stift. Mit der Schablone überträgt man die Herzen auf die Karte und zeichnet Muster hinein. Mit Stempeln geht das natürlich viel besser, davon hatte ich aber leider keine zur Hand.

Muttertagskarte2

In Zukunft werde ich noch ein bisschen herumexperimentieren, denn das Gestalten der Karte hat mir wirklich Spaß gemacht. Ach ja, wer hat wohl diese Karte bekomme? Richtig, meine Mama.

Einen schönen Sonntag,

Tessa