DIY - Selbstgemachtes

Schönheitsschlaf in pink

Nach einer ungewollten einwöchigen Blogpause melde ich mich nun pünktlich zu RUMS zurück. Ungewollte Pause deshalb, weil ich Probleme mit der Internetverbindung hatte. Kaum eine Seite konnte geladen werden und als ich dann doch einmal einen Beitrag schreiben konnte, funktionierte weder das Hochladen der Bilder, noch das Speichern des Textes…

Schlafmaske5

Ganz untätig war ich dennoch nicht. Neben dem (Arbeits-) Alltag konnte ich bereits einige Schnittmuster drucken, kleben und natürlich auch die entsprechenden Stoffe zuschneiden, denn: Ich darf für Nina von Hedi näht design nähen! Gemeinsam nähen wir uns den Sommer herbei. Ich freue mich riesig über diese tolle Chance und hoffe, euch nächste Woche die ersten Ergebnisse zeigen zu können!

 

Vorerst möchte ich euch aber auf eine nette, schnell genähte Kleinigkeit hinweisen, die sich vor allem für all jene unter euch eignet, die ab und an tagsüber schlafen möchten (oder müssen), oder in Bus/Bahn/Flugzeug zu abgelenkt sind, um ein Auge zu tun zu können. Vor ein paar Tagen habe ich ein einfaches Schnittmuster für eine Schlafmaske bei ellis & higgs entdeckt.

Schlafmaske1

Ich hoffe, ihr verzeiht mir meine wackeligen Nähte. Die elastischen Rüschen wollten sich einfach nicht richtig annähen lassen. Beim nächsten Mal werde ich sie wohl wie eine Paspel zwischen die beiden Stofflagen legen. Um die Maske an Ort und Stelle zu halten, wählte ich ein elastischen Falzband. Außerdem erhielt die Maske zusätzlich zu den verspielten pinken Rüschen noch eine kleine Schleife aus Satinband.

Schlafmaske3

Der Schnitt ist definitiv empfehlenswert, weil die Maske in maximal 30 Minuten genäht ist. Somit ist er also anfängertauglich und das ideale Last-Minute-Geschenk, das auch gut aus Stoffresten genäht werden kann. Für meine Variante habe ich Sweatreste verwendet und diese mit aufbügelbarem Volumenflies verstärkt. Durch das Aufbügeln des Vlies nimmt man dem Sweat die Elastizität, ohne ihn zu sehr zu versteifen. Mein Schönheitsschlaf nach dem nächsten Nachtdienst ist nun also gesichert!

Bis bald,

Tessa

 

Verlinkt bei RUMS

Monats-Motto-Tausch

Monats-Motto-Tausch im März

Wieder einmal ist ein Monat vergangen und damit ist es auch wieder Zeit für den Monats-Motto-Tausch. Das Motto im März war Loop.

MMT-MärzLoop2

Diesmal durfte ich für die liebe Sabrina von Bienchen-Näht nähen, die ich auch beim Vorweihnachtswichteln 2015 bewerkeln durfte. Trotz ihrer Angaben im Fragebogen fiel es mir doch schwer, die richtige Stoffwahl zu treffen. Sie mag schwarz und rosa, aber kein rot. Einen (meiner Meinung nach ganz tollen) Blümchen-Stoff hatte ich vor mir liegen. Ich versuchte die Farbtöne einzuordnen: Ist das nun schon rot oder könnte das auch als rosa durchgehen? Schließlich habe ich mich für den Stoff entschieden.

MMT-MärzLoop1

 

Genäht habe ich dann einen wirklich simplen Loop aus nur einem Stück Stoff. Diese Variante ist absolut anfängertauglich und führt sehr schnell zu einem Erfolgserlebnis!

Anleitung:
Den Stoff der Länge nach rechts auf rechts legen und die lange Kante zusammensteppen. Nun wird eines der beiden Enden innen durch den gerade entstandenen Schlauch gezogen, bis beide Enden genau übereinander liegen (bzw. ineinander). Achtet dabei darauf, dass sich der Loop innen nicht verdreht. Das innere und das äußere Ende aufeinander Steppen, eine Wendeöffnung von etwa 6 cm belassen. Den Loop wenden und die Öffnung von Hand oder mit der Nähmaschine schließen.

MMT-MärzLoop3

Bis jetzt habe ich leider noch keine Rückmeldung von Sabrina bekommen, ich hoffe dennoch, dass er angekommen ist und ihr gefällt!

MMTMärzBetty1

Wie jeden Monat habe ich auch im März wieder ein Päckchen erhalten. Diesmal kam es von Betty von BettyBelles. Sie hat einen maritimen Loop für mich genäht. Vielen Dank, liebe Betty! Ich muss gestehen, dass ich beim Anblick dieses Stoffes nie an einen Loopschal gedacht hätte. Aber er passt einfach so wundervoll zu dunkelblau und weiß und kann perfekt mit einer Jeansjacke kombiniert werden!

Wenn ihr wissen wollt, was die anderen Mädels bekommen und verschenkt haben, schaut doch bei Marietta vorbei. Sie sammelt wieder alle MMT Ergebnisse März 2016. Außerdem verlinken ich meinen neuen maritimen Schal bei Maritimes & Meer.

Tessa

DIY - Selbstgemachtes

DIY – Mickeymaus-Einkaufstasche

Mickeytasche

Eines meiner ersten Nähprojekte war eine Einkaufstasche. Das ist jetzt schon mindestens ein halbes Jahr her und darum höchste Zeit, dass ihr es endlich zu sehen bekommt! Der Schnitt ist sehr einfach und deshalb sehr gut für Anfänger geeignet. Er kann auch beliebig verändert werden. Den Grundschnitt für die Tasche findet ihr hier:  SchnittmusterMickeyTasche

Damit auch innen keine Nähte zu sehen sind, wird für die Innentasche der gleiche Schnitt verwendet. Die Innen- und Außentaschen werden dann ineinander gesteckt und zusammengenäht. Dabei die Träger nicht vergessen! Ich habe hierfür graues Gurtband verwendet. Es sollte je etwa 70 cm lang sein. Wer wie ich noch etwas auf die Tasche nähen möchte, sollte das vor dem Nähen machen. Meine Nähte auf der Mickeymaus sind leider noch sehr wacklig, aber wie gesagt, das war eines meiner ersten Nähprojekte.

Jetzt wünsche ich euch viel Spaß beim Nachnähen!

Tessa