DIY - Selbstgemachtes

Von Meeresabfällen zum Bikini – Bikini aus Lycra nähen – Teil 2

Vor einer Woche habe ich euch meinen ersten selbstgenähten Bikini gezeigt, welcher vor etwa einem Jahr entstanden ist. Da mich die Idee des Bikininähens schon von Anfang an begeisterte, musste ich natürlich gleich im Anschluss weitere Bademode nähen. Auch für den zweiten Bikini hatte ich bereits klare Vorstellungen. Es sollte kein Null-Acht-Fünfzehn Bikini werden, stattdessen suchte ich nach einem Schnitt mit dem gewissen Etwas.

Fündig wurde ich bei Fashionmakery. Das Schnittmuster für ein Bralette traf genau meinen Geschmack. Das einzige Manko: Der Schnitt ist für Webware konzipiert. Es musste also so einiges angepasst werden. Da man sich in diesem Onlineshop für eine Größe entscheiden muss, habe ich mich nicht getraut, einfach eine Nummer kleiner zu nähen.

So entschied ich mich also für Größe 38, was nach Maßtabelle mit meinem Körper übereinstimmt. Für diesen Bikini vernähte ich den wundervollen aus Meeresabfällen recycleten Badelycra von Alles für Selbermacher, der Chlor- und Salzwasserbeständig und unempfindlich gegenüber Sonnencreme ist. Nach mittlerweile einem Jahr ausgiebigem Tragen in Meer und Schwimmbad kann ich diese Eigenschaften auch bestätigen. Der verarbeitete Stoff hat sich, im Gegensatz zu meinem Palmenbikini, in keinster Weise verändert.

Obwohl mir bewusst war, dass ich auf Grund der extremen Elastizität meines Stoffes einige Änderungen am Schnittmuster vornehmen müsste, nähte ich einfach drauf los. Alle Teile wurden vorerst eins zu eins vom Schnittmuster übernommen. Nachdem alles zusammengenäht wurde, nahm ich die Änderungen vor. An der seitlichen Naht musste ich ein paar Zentimeter weg nehmen. Statt der im eBook vorgesehenen Schulterträger erhielt mein Bralette eine Kordel, die im Nacken gebunden wird. Außerdem arbeitete ich zwischen Lycra und Badefutterstoff wieder Schaumstoffcups ein.

Das Höschen ist nach dem Freebook Eve von Pattydoo genäht. Auf dem Pattydooblog findet ihr eine Anleitung, wie ihr das kostenlose Panty-Schnittmuster zum Bikinihöschen abwandeln könnt.

Bis bald

Tessa

Verlinkt bei Sewlala und Du für Dich am Donnerstag

Ein Kommentar zu „Von Meeresabfällen zum Bikini – Bikini aus Lycra nähen – Teil 2

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.